Projekt Boulehalle York-Kaserne gestartet!

Details
Kategorie: Boule-News
Veröffentlicht am Montag, 07. November 2016 13:22
Geschrieben von Thessa Roderig
Zugriffe: 1397

Die aktuellen Spielzeiten Saison 2016/17 auf der Seite "Vereinstermine"!


Am 29. Oktober 2016 erfolgte der Startschuss für das Projekt “Integration durch Spiel und Sport” in der York-Kaserne, die seit geraumer Zeit zur Bewältigung des Zustromes von Flüchtlingen dient. Wir durften uns über die rege Beteiligung durch KfKMitglieder sowie Spielern des SC Gremmendorf und der PF Davert freuen. Bereits integriert wurden hierbei Vertreter des ASB als Betreiber des Geländes und ein lokaler CDU-Ratsherr.

Leider ist die York-Kaserne seit dem 1. November diesen Jahres nicht mehr als Unterkunft genutzt, sondern lediglich als sogenannte „Erstaufnahme-Einrichtung“. Dies bedeutet, dass die Bewohner maximal für zwei Wochen dort untergebracht sind. Insofern dürfen wir wenig Hoffnung haben, dort neue Talente unter den Flüchtlingen zu entdecken, die dauerhaft unser Pétanque im Münsterland bereichern.

Mit dem Arbeiter-Samariter-Bund als Betreiber der Einrichtung ist nun also ein etwas abgewandelter Betrieb der Boulehalle abgesprochen. Anders als ursprünlich geplant werden wir dort keine festen Tage zum Spiel mit Flüchtlingen festlegen. Wir werden es so halten, dass wir als Boulisten einzelne Tage ausmachen und jeder der Bewohner dort jederzeit eingeladen ist, sich am Spiel zu beteiligen. Nachfolgend nun noch einige Regularien für den Aufenthalt auf dem Gelände:

Wir werden dem Sicherheitsdienst der Kaserne eine Liste der Leute aushändigen, die zu unserem Kreis gehören und die Boulehalle nutzen möchten. Jeder Teilnehmer legt dann am Eingang der Kaserne seinen Ausweis vor und wird als „anwesend“ in diese Liste eingetragen. Vor dem Verlassen des Geländes muss man sich entsprechend abmelden und wird in der Liste als „abwesend“ vermerkt.

Ein Schlüssel zu der Halle wird ausschließlich Personen zur Verfügung gestellt, die schriftlich zusichern, dass sie für den Fall eines Verlustes desselben für den entstehenden Schaden in Höhe von 15.000,– Euro aufkommen. Entsprechend begrenzt ist und bleibt dieser Personenkreis. Die Berechtigung zur Entgegennahme des Schlüssels haben aktuell Heinz Zabel und Christoph Roderig. Dieser Kreis soll noch durch Olaf Backhaus und Ida Ruhe erweitert werden.

Wir arbeiten aktuell an einem Zeitplan, an welchen Tagen die Halle zu welchen Uhrzeiten geöffnet sein soll. Jeweils aktuelle Informationen hierzu erfolgen über einen speziellen E-Mail-Verteiler. Ein erster Termin ist Freitag, den 4. November um 17:30 Uhr.

Grundsätzlich wird der gesamte KfK in die Liste der in Frage kommenden Teilnehmer eingetragen. Wer sich oder andere darüber hinaus anmelden möchte, schickt bitte eine E-Mail an Heinz Zabel oder an Christoph Roderig.

Auf dem gesamten Gelände der York-Kaserne herrscht ein absolutes Alkoholverbot. Es wird entsprechend Wert darauf gelegt, auf die Mitnahme solcher Getränke zu verzichten.